Ewigkeit

1. Strophe
Manchmal irre ich herum,
Finde meine Wege nicht,
Auf der Reise werd‘ ich stumm,
Und verliere mich im Licht,

Alte Wunden reißen auf,
Und zerfressen meinen Geist,
Es nimmt da etwas seinen Lauf,
Von dem man eigentlich nichts weiß,

(2x) Refrain
Das ist meine Ewigkeit
Diese Zeit, die nie verrinnt
Jede Träne so viel Leid
In der Welt, die schon verschwimmt

2. Strophe:
Oft verliere ich den Mut,
Weil mich meine Kraft verlässt,
Doch ich stelle mich der Wut,
Falls Sie mich gewähren lässt,

Ja es ist ein harter Krieg,
Der sich langsam rauf beschwört,
Und ich hoffe auf den Sieg,
Bevor ihn diese Macht zerstört,

Sag uns deine Meinung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s